Managementkommentar April 2019

Im Börsenmonat April verzeichnete das Sondervermögen „Multifaktor Aktien Global“ eine signifikante Anteilspreissteigerung von +3,74%. Seit Anfang des Jahres beträgt der Wertzuwachs +15,47%. Den wichtigsten Performancebeitrag hat in der Berichtsperiode das Teilportfolio „Europäische Small Caps“ geleistet. Das „Value“- sowie das „Free Cash Flow“-Teilportfolio mit dem regionalen Focus auf Europa bzw. USA haben sich ebenfalls sehr erfreulich entwickelt. Die Teilportfolios mit dem Fokus auf Japan schlossen den Börsenmonat April neutral ab.

Zu den Top-Performern des Monats Januar gehörten mutares AG (+27,5%), Faurecia S.A. (+26,0%) und Ströer SE (+19,2%). Die Schlusslichter bildeten Tokyo Electric Power Company (-11,3%), Koninklijke Ahold Delhaize (-10,9%) und Alliance Data Systems Corp. (-8,3%).     

Märkte im Überblick

Mit ungebrochener Dynamik setzen die internationalen Aktienmärkte im April die Erholung vom ersten Quartal fort. Besonders spektakulär ist diesmal die positive Performance an den deutschen Börsenplätzen ausgefallen. Der Leitindex DAX 30 legte über acht Prozent, der Index für die deutschen Nebenwerte SDAX sogar 7,5% zu. Aber auch in Japan oder in den USA konnten sich die Börsianer über die steigenden Aktienkurse erfreuen. Der US-amerikanische S&P 500 verzeichnete ein Plus von rund vier Prozent, der japanische NIKKEI 225 stieg um rund fünf Prozent. Das Währungspaar Euro / US-Dollar hat die Berichtsperiode neutral abgeschlossen. Der Goldpreis ist im Laufe des Aprils etwas gesunken, seit Anfang des Jahres liegt das Edelmetall nichtsdestotrotz nach wie vor im positiven Bereich.