Managementkommentar August 2020

Plus 1,05 % im August
Plus 8,01 % seit Jahresanfang

Im Berichtsmonat legte das Sondervermögen um über 1 % auf insgesamt 8 % seit Jahresanfang zu. Die Märkte in Europa tendieren seit Anfang Juni uneinheitlich. Aus der Menge ragen vor allem Titel aus dem Sektor Technologie hervor. Im MSF ist dieser Sektor (Gewichtung 8%) mit über 17% deutlich übergewichtet, was ein Grund für die gute Wertentwicklung ist. Aber auch Werte aus dem großen Sektor Industrie, wie Adyen, Tomra und Sartorius lieferten einen soliden positiven Beitrag.

Die seit langem im Portfolio befindliche Goldposition (9,3%) und die Goldminen (2,5%) wurden gänzlich im August verkauft. Die Aktiengewichtung auf insgesamt auf über 90% hochgefahren. Im Portfolio befinden sich momentan über 60 Werte. Kein Wert ist über 3 % gewichtet.

Unsere Auswertungen zeigen eine Fortführung des seit Juni verlangsamten Aufwärtstrends an. Auch wenn die fundamentalen Zahlen nicht zu den Kursen passen, bleibt die Liquidität und der allgemeine Anlagenotstand der Treiber für die Börsen. Renten und Cash bleiben weiter unattraktiv und an diesem Manko wird sich nach den jüngsten Äußerungen der Notenbank so schnell nichts ändern.

Aktien bleiben favorisiert. Die Marktbreite in Europa bessert sich. Favoriten beginnen zu wechseln, wie z.B. von der Gesundheit zur Industrie. Die Gewinner werden mehr, die Verlierer stabilisieren sich und verlieren nichts mehr. Dennoch haben wir die Hand an der Bremse, wenn nötig auch bei der Handbremse!

Einen herrlichen Herbst wünscht Ihnen

Ihr
Stefan Mayerhofer