Managementkommentar Juni 2019

Unsere Signale von den Marktbreiteindikatoren zur Steuerung der Aktienquote verschlechterten sich im Mai und einige drehten in den negativen Bereich. Deshalb wurde die Aktienquote von bis zu 100% auf bis zu 50% reduziert. Die Korrekturphase war jedoch nur von kurzer Dauer, so dass die Aktienquote aufgrund der deutlich verbesserten Marktbreiteindikatoren im letzten Drittel des Monats Juni wieder auf bis zu 100% erhöht wurde. Somit war der Bicheler Konzeptfonds per Ende Juni physisch zu ca. 92% in Aktien aus Europa und den USA investiert. Die größten Aktienpositionen per Ende Juni sind Adidas, Advanced Micro Devices, Dialog Semiconductor, Cerner, CompuGroup Medical, Verisign, Sartorius, Charter Communications, Qualcomm und Carl Zeiss Meditec. Leider hat die V-Bewegung an den Aktienmärkten mit anschliessendem leichten Rücksetzer im Monat Juni zu einer leicht negativen Performance von 1,45% geführt. Seit Jahresbeginn beträgt das Plus 6,22%. Seit Auflage am 10. August 2016 beträgt das Plus 14,89%. Es ist ein sehr gutes Zeichen, dass sich gleich mehrere Marktbreiteindikatoren wieder deutlich verbessert haben. Nach ähnlichen starken Erholungen der Indikatoren in der Vergangenheit entwickelten sich die meisten Aktienmärkte erfreulich. Die Chancen stehen also gut, dass sich die positive Entwicklung die nächsten Monate fortsetzen könnte.

Wachstum wohin man schaut. Der Trend zum bargeldlosen Bezahlen und der Onlinehandel sorgen dafür, dass Paypal eine aussergewöhnliche Geschäftsentwicklung aufweist. Das in San Jose, Kalifornien beheimatete Unternehmen profitiert gleich von mehreren Entwicklungen. Zum einen wäre da der Boom im Onlinehandel, bei dem heute kein Weg mehr an der entsprechenden Zahlungsmethode vorbeiführt. Zum anderen beschert der sehr beliebte P2P-Payment Dienst Venmo kräftiges und anhaltendes Wachstum. Im Onlinehandel bieten mittlerweile über 80 Prozent der 500 größten US-Onlinehändler Paypal als Zahlungsmethode an. Darüber hinaus profitiert Paypal von der wachsenden Popularität der Payment-App Venmo, mit der Nutzer Geld in Echtzeit per Smartphone transferieren können. Der Funktionsumfang der App wird immer weiter ausgebaut. So kann das Venmo-Guthaben mittlerweile auch in einigen Onlineshops zum Bezahlen verwendet werden. Allein im 1. Quartal 2019 betrug das von Venmo abgewickelte Volumen ca. 21 Milliarden USD. Dies entspricht einem Wachstum von ungefähr 75 Prozent im Vergleich zum 1. Quartal 2018.

Paypal hat in den letzten Jahren ein rasantes Wachstum hingelegt. So lag die Anzahl an aktiven Nutzern per Ende 2018 bei 267 Millionen, für die letztes Jahr insgesamt 9,9 Milliarden Transaktionen mit einem Volumen von 578 Milliarden USD abgewickelt wurden. Der Umsatz des Unternehmens stieg zwischen 2015 und 2018 von 9,2 Milliarden Dollar auf 15,5 Milliarden Dollar. Noch rasanter nach oben entwickelte sich der Gewinn. Dieser hat sich im gleichen Zeitraum von 1,29 Dollar auf 2,42 Dollar fast verdoppelt. Für nächstes Jahr wird ein Umsatz von etwas mehr als 21 Milliarden Dollar angepeilt. Dies würde im Vergleich zu 2018 einem weiteren Wachstum um ca. 35 Prozent entsprechen. Der Gewinn soll bis Ende 2020 um ca. 45 Prozent klettern. Die Aussichten auf überdurchschnittliches Wachstum sind bei Paypal also weiterhin glänzend. Die Gewichtung der Aktie im Bicheler Konzeptfonds liegt per Ende Juni 2019 bei 2,45%.